Soziales Engagement

Unsere gute Beziehung zu den Menschen vor Ort, die geprägt ist von gegenseitiger Wertschätzung, sichert die Nachhaltigkeit des gesamten Projekts.

An unseren Standorten in Costa Rica tritt BaumInvest nicht als anonymer „ausländischer Investor“ auf. Das Gegenteil ist der Fall: Unternehmen und Mitarbeiter fügen sich in die dörflichen Strukturen ein. Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung für unser Umfeld – weit über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus.

Bereits der erste BaumInvest-Fonds hat am Standort San Rafael mehrere soziale und ökologische Maßnahmen unterstützt, so z.B. eine wissenschaftliche Untersuchung des Senckenbergs-Instituts zu den Amphibien- und Reptilienbeständen auf dem Gelände.

Nachhaltigkeitsfonds:

Bei BaumInvest 2 wurde dieses Engagement mit der Gründung eines Nachhaltigkeitsfonds noch weiter ausgebaut. Hiermit stehen Mittel aus dem Fondsbudget zur Verfügung, mit denen wir gezielt soziale und ökologische Maßnahmen an unseren Standorten fördern möchten.

Kleinbauernprojekt "Finca Verde":

BaumInvest 3 ermöglicht mit Hilfe zinsgünstiger Darlehen, das Kleinbauernprojekt "Finca Verde" unserer Partnerfirma Puro Verde. Ziel ist die Förderung kleinbäuerlicher Landwirtschaft, indem Puro Verde bis zu hundert Kleinbauern in der Umgebung unserer Fincas berät und unterstützt. Dies reicht von der Beratung bei der Anbauplanung über Hilfe bei Bodenverbesserung und Aussaat bis hin zur gemeinsamen Erschließung von Vermarktungskanälen. Bei Bedarf werden den beteiligten Bauern auch Kleinkredite für die Investition in Gerätschaften und Saatgut zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen die Bauern in die Lage versetzt werden, ihr Land produktiver zu nutzen und ihre Einkommenssituation dauerhaft zu verbessern. Gleichzeitig kann das Projekt als Beispiel dienen für funktionierende kleinbäuerliche Landwirtschaft - und als Gegenmodell zu agro-industriellen Strukturen mit ihren sozialen und ökologischen Verwerfungen.

GingerVerde:

Neben den Pflanz- und Pflegearbeiten in der Aufforstung fallen durch den Anbau von Feldfrüchten weitere Aufgaben an, die zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und mit denen wir unseren Mitarbeitern eine dauerhafte Beschäftigung ermöglichen. Deswegen haben wir uns seit dem Beginn des ersten BaumInvest-Projektes im Jahr 2007 dem Waldfeldbau verschrieben.

Waldfeldbau vereint Landwirtschaft und Aufforstung auf der gleichen Anbaufläche. Unsere kleinen Baumsetzlinge brauchen nach dem Einpflanzen Schutz, um im tropischen Klima Costa Ricas gesund zu wachsen und widerstandsfähig zu werden. Die gezielte Auswahl der Feldfrüchte, wie bspw. Ingwer, Yuca oder Tiquisque, begünstigt das Wachstum der jungen Bäume, da die Setzlinge vor Witterungseinflüssen geschützt und die Nährstoffversorgung der Böden verbessert wird. Nach drei Monaten kommen die Bäumchen alleine zurecht – und der Ingwer ist erntereif!

GingerVerde ist das erste in Deutschland erhältliche Produkt, das aus den Erzeugnissen unserer Projekte entsteht, und es entspricht unserer Philosophie von nachhaltigem, partnerschaftlichem Wirtschaften, aus dem alle Beteiligten der Produktionskette einen hohen Nutzen ziehen – von der Flora und Fauna in Costa Rica und den Kleinbauern vor Ort über den Kaiserstühler Obstanbauer bis zu den Konsumenten in ganz Deutschland. Mehr dazu unter: www.gingerverde.de.